X1a_Plakat_Trotzdem-Header

Der Begriff des Scheiterns stammt aus der Seefahrt. Schiffe konnten zerscheitern, wenn sie zum Beispiel an einem Felsen zerschellten. Seit der Moderne verwendet man den Begriff auch für den Menschen. Unsere Vorhaben können Schiffbruch erleiden und wir mit ihnen und an ihnen scheitern.

Die Bibel lässt uns Anteil nehmen an Mördern, Lügnern, Versagern, Ehebrechern, die wir in unserem Sprachgebrauch als gescheitert erklären würden. Etliche dieser Menschen haben sogar für die Bibel, das Buch, in dem wir nahezu täglich lesen, einen entscheidenden Beitrag geleistet. Auch in unserer Zeit begegnen wir dem Scheitern in unterschiedlichen Formen. Wie lässt sich das mit unseren christlichen Werten vereinbaren? Wie kann der viel zitierte Spruch «HINFALLEN - AUFSTEHEN - KRONE RICHTEN - WEITERGEHEN» für Betroffene, Seelsorger und Gemeinden zu einer gelebten Realität werden?

Das Seminar «…und wenn es trotzdem geschieht?» richtet sich an betroffene Personen, Pastoren und Gemeindeleiter. Es soll eine Hilfe und Anleitung sein, wie man mit Situationen von Scheidung und Scheitern umgehen kann.

Neben einem grundlegenden Impuls zum Thema Gnade und Barmherzigkeit wird das Tagesthema durch Beiträge von betroffenen Personen und Gemeindeleitern beleuchtet und diskutiert.

Referenten / Podium

Seminarleiter  Michael Merkt

(Jg. 70), verheiratet mit Sharon und Vater von drei Töchtern. Nach einer kurzen beruflichen Laufbahn im Bereich Treuhand/Finanzen absolvierte er seine theologische Ausbildung in den USA und ist seitdieser Zeit als Pastor im  Gospel Center Brugg und Lehrer an der berufsbegleitenden Bibelschule  Gospel Training Center tätig.

www.gospelcenter.ch | info@gospelcenter.ch

Seminarleiter  Daniel Hubacher

(Jg. 53), geschieden und wiederverheiratet mit Myrta. Vater von zwei erwachsenen Kindern und Grossvater. Selbständiger IT Fachmann. Als Mentor arbeitet er 40 Stellenprozente für die Kursarbeit lieben-scheitern-leben.

www.liebenscheiternleben.ch | dani.hubacher@lsl-kurse.ch

Martin Aebersold

Pastor Chrischona Pfäffikon ZH

«Einige betonen die Barmherzigkeit stärker und andere pochen

mehr auf Gerechtigkeit. Wir dürfen diese Spannung nicht auflösen,

müssen aber lernen, hilfreich damit umzugehen.»

 

Christoph Hungerbühler

Diakon, Mitglied der Gemeindeleitung Vineyard Zürich

«Gute Nachrichten für gescheiterte Ehepaare: Hoffnungsvolle

Neuanfänge gehören zu den Schätzen des Evangeliums.»

 

Christine Nerz

Mitglied der Gemeindeleitung von 2010-2016 Chrischona Affoltern a.A. Kursverantwortliche für LSL-Kurse.

«Als Betroffene eine spannende und lehrreiche Erfahrung».

 

 

Frank Bigler

Pastor FEG Gwatt/Thun

«Meine grösste Betroffenheit ist, dass viele Kirchen in der Gefahr

stehen, als Armee ihre Verwundeten zu erschiessen, statt sie in

ihrer schwierigen Situation zu begleiten und zu unterstützen.»

 

Martin Benz

Pastor Vineyard Basel

«Gott kann aus Trümmern Paläste bauen.»

 

Michelle Boss

Freie Redaktorin bei Radio Life Channel

Moderation Podiumsgespräch

Programm 18. Mai 2019

8.15   Uhr Türöffnung (Check-In/Kaffee/Gipfeli)

9.15   Uhr Einstieg/Worship

9.25   Uhr Begrüssung/Informationen

9.45   Uhr Erlebnisbericht 1

9.55   Uhr Referat: Barmherzigkeit und Gnade

10.40 Uhr Pause

11.10 Uhr Erlebnisbericht 2

11.20 Uhr Beiträge Gemeindeleiter 1  «Gemeindeleitungen zwischen Ohnmacht und möglichen Wegen.»

11.50 Uhr Kurze Vorstellung LSL, sbs, KiZ Hinweise auf Stände

12.00 Uhr Mittagspause mit Essen Zeit für Gespräche

13.30 Uhr Beiträge Gemeindeleiter 2   «Gemeindeleitungen zwischen Ohnmacht und möglichen Wegen.»

14.00 Uhr Pause

14.15 Uhr Podium  «Wie Gemeinden und Betroffene mit Scheidung und Scheitern umgehen.»

15.15 Uhr Pause

15.45 Uhr Kurze Zusammenfassung

16.00 Uhr Gottesdienstlicher Schluss mit Ministry - Angebot

17.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Die Zeitangaben sind Richtwerte und können u.U. ändern.

Kosten

 Tagesseminar  inkl. Mittagessen und Welcome-Kaffee/Gipfeli

 

Anmeldungen bis 31. März 2019                              CHF 90.00

Anmeldungen 1. April bis 4. Mai 2019                   CHF 100.00

Ab 5. Mai 2019 nur noch Tageskasse                     CHF 120.00

 

Der Betrag wird nach der Anmeldung in Rechnung gestellt. Tageskasse am Veranstaltungsort.

 

Veranstaltungsort

Das Gospel Center Brugg  ist für Fussgänger in ca. 15 Min. zu Fuss vom Bahnhof Brugg erreichbar. Nach ca. 1000m Richtung Schinznach Bad/Aarau, überqueren Sie den Bahnübergang zwischen Hectronic-Gebäude (69) und der Creabeton.

Autofahrer folgen bitte den Anweisungen des Parkdienstes.

Organisatorische Auskunft

Michael Merkt

056 441 12 58

info@gospelcenter.ch

Allgemeine Auskunft

info@stepbystep4you.ch Situationsplan

www.gospelcenter.ch/parking.pdf

Hier können Sie Flyer und Plakate zum Anlass downloaden

Anmeldung